Unser Arbeitsbündnis

Die ersten 5 Sitzungen dienen dazu, die Notwendigkeit sowie Ziele Ihrer Therapie abzuklären. Zusätzlich geben uns diese sogenannten „probatorischen“ Sitzungen die Chance, zu überprüfen, ob wir miteinander ein gutes Team bilden werden. In der Regel reichen 2 oder 3 Sitzungen, um zu beurteilen, ob wir mit Zuversicht eine Zusammenarbeit angehen können. Nach 5 Sitzungen müssten grobe Ziele klar sein, wobei diese im Laufe der Therapie häufig präzisiert werden. Durch Ihre Offenheit, Ehrlichkeit und Mitarbeit tragen Sie selbst zum Therapieerfolg bei.

Ihre Arbeit zwischen den Sitzungen

Alles, was Sie dabei unterstützt, sich auch zwischen den Stunden mit den Inhalten der Therapiesitzungen auseinanderzusetzen (z.B. Tagebuch, Notizen von den Sitzungen) hilft Ihnen dabei, von der Therapie zu profitieren. Im Grunde genommen ist Psychotherapie eine Hilfestellung zur Selbsthilfe und kann deshalb für Sie auch harte aber lohnende Arbeit sein!

Erreichbarkeit 

Sollten Sie zwischen Therapiesitzungen Gesprächsbedarf haben oder falls eine akute Krise eingetreten ist, können Sie Ihren Therapeuten/ Ihre Therapeutin erreichen unter der Telefonnummer auf der Visitenkarte oder per E-Mail. Um Calum Anderson zu erreichen ist E-mail die schnellste, zuverlässigste und effizienteste Methode. Nachrichten auf dem Anrufbeantworter werden an den meisten aber nicht an allen Wochentagen abgehört. Sollten Sie außerhalb der üblichen Zeiten mit jemandem sprechen wollen (z.B.. nach 18 Uhr oder am Wochenende), können Sie sich an folgende Stellen wenden:


Telefonseelsorge (mittlerweile werden auch Chat- und E-Mail-Beratung angeboten – s. www.telefonseelsorge.de):

evangelisch: 0800 111 0 111

katholisch: 0800 111 0 222

Psychiatrischer Krisendienst München (09 Uhr – Mitternacht): 089/ 729 59 60

Atriumhaus Bavariastraße 11, 80336 München: 089 7678 9118

Psychiatrische Klinik LMU Nussbaumstraße 7, 80336 München: 089 5160 5511

Max-Planck-Institut für Psychiatrie/Psychaitrische Klinik Kraepelinstraße 10, 80804 München: 089 30622 239

Emergency Doctor: 112


Termine

Am besten kommen Sie frühestens 10 Minuten vor dem vereinbarten Termin, damit Sie nicht vor geschlossener Praxistür stehen.

Nebenwirkungen

Es ist wichtig im Klaren darüber zu sein, dass die Auseinandersetzung mit Ihren Problemen und den Zusammenhängen mit der eigenen Lebensgeschichte zu belastenden Gefühlen führen kann. Ferner kann nicht ausgeschlossen werden, dass Entwicklungen durch die Therapie zu Veränderungen in Ihren Beziehungen führen, die positiv oder negativ erscheinen können.

Formalitäten

Es ist wichtig, dass Sie selbst überprüfen, welche Vereinbarungen bezüglich Psychotherapie mit Ihrer Krankenkasse bestehen. Manche Verträge in der privaten Krankenversicherung schließen sogar die Möglichkeit der Finanzierung einer Psychotherapie aus. Manche Versicherungen verlangen nach den 5 probatorischen Sitzungen einen Antrag auf Psychotherapie, andere aber nicht.

Bitte informieren Sie sich über alle nötigen Formalitäten für die Beantragung und Erstattung einer Psychotherapie in Ihrem speziellen Versicherungsfall zu Beginn der Therapie, damit Sie möglichst bald wissen, welche Kosten für die Therapie erstattet werden und damit ich gegebenenfalls die mehrstündige Erfassung eines Antrags einplanen kann.

Wenn Sie gesetzlich versichert sind und Sie sich die Finanzierung der Psychotherapie über „Kostenerstattungsverfahren“ durch Ihre Krankenkasse wünschen, ist es zu empfehlen, dass Sie vor der Therapie in Kontakt mit Ihrer Krankenkasse treten, um zu erfahren, welche Bedingungen hierfür zu erfüllen sind. Wenn Ihre Krankenkasse Kostenerstattungsverfahren zulässt, kann es trotzdem sein, dass Sie einen Teil der Therapie selber finanzieren müssen. Fragen Sie am besten nach, in welcher Höhe die Kosten, die auf meiner Webseite aufgeführt werden, erstattet werden.

Wenn Sie vorhaben, die Therapie als Selbstzahler zu finanzieren, sind diese Formalitäten natürlich irrelevant.

Arztbesuch und zusätzliche Behandlungsverfahren

Häufig ist ein Besuch beim Arzt sinnvoll, um sicherzugehen, dass Ihre Symptome nicht organisch bedingt sind (z.B. Schilddrüsenunterfunktion). Oft verlangen Krankenkassen sogar, dass ein Arzt durch einen „Konsiliarbericht“ bestätigt, dass die Psychotherapie medizinisch notwendig ist. Dieser Bericht wird dem Antrag für den Gutachter beigefügt und soll deshalb, wenn nötig, bis zur 5. Sitzung in den Händen Ihres Therapeuten sein. In manchen Fällen ist der Zusatz einer Medikation ein wichtiger Teil der psychotherapeutischen Behandlung. Medikation kann nur von einem Arzt (z.B. Psychiater oder Neurologen) verschrieben werden. Bitte informieren Sie Ihren Therapeuten über andere Behandlungsverfahren, ob medizinische oder andere, die Sie in Anspruch nehmen, um Sie dementsprechende zu beraten.

Meine Rechnungen

Da Sie mein direkter Vertragspartner sind, ist das Honorar für die Sitzungen von Ihnen zu tragen. Die Abrechnung erfolgt nach der aktuellen Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) in der Regel mit Faktor 2,3. Normalerweise beträgt das Honorar für die Therapiesitzungen allein €100,55. Bei besonderer Komplexität, Überlänge, an Wochenenden oder bei Beginn ab 20 Uhr ist mit Faktor 3,5 abzurechnen. Es sei denn wir kommen zu einer anderen Vereinbarung, sind die Rechnungen innerhalb von 14 Tagen zu begleichen. Sprechen Sie bitte eventuelle Verzögerungen der Bezahlung mit mir ab, um unnötige Arbeit und Kosten zu verhindern. Falls es zu einer erfolglosen Mahnung kommt, wird die Rechnung an meinen Rechtsanwalt abgeben, der seinerseits einen gerichtlichen Mahnbescheid beantragt. Anfallende Mahngebühren und Anwaltskosten sind in dem Fall immer vom Therapieklienten zu tragen.

Versicherungspolicen in der Zukunft

Falls Ihre Psychotherapie über eine Versicherungsfirma finanziert werden und Sie es sich später wünschen, in eine private Krankenversicherung zu wechseln oder eine Lebensversicherung abzuschließen, kann es sein, dass die Versicherungsfirma wissen möchte, ob Sie bereits in Psychotherapie waren und berechnet gegebenenfalls einen höheren Beitrag.

Ausfallhonorar

In psychotherapeutischen Praxen ist zu jedem Termin nur eine Person einplanbar, deshalb wird ein Bereitstellungshonorar in Höhe von €70 berechnet (welches nicht von der Versicherung erstattet wird), wenn der Termin nicht 48 Stunden (2 ganze Arbeitstage) vorher abgesagt wird. Das bedeutet, dass ein Termin am Montag Vormittag um 11 Uhr spätestens am Donnerstag Vormittag um 11 Uhr abgesagt werden muss. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass späte Absagen bedeuten, dass andere Klienten auf der Warteliste länger auf einen Termin warten müssen.

E-Mail Kontakt

Ich verwende ein herkömmliches E-Mail-Programm, deshalb werden keine besonderen elektronischen Sicherheitsanforderungen erfüllt. So kann die Schweigepflicht nicht zu 100% gewährleistet werden wenn Sie sich für E-Mail Kontakt mit mir z.B. für Termine, die Mitteilung persönlicher Informationen oder den Erhalt von Rechnungen entscheiden.

Beendigung der Psychotherapie

Wenn Sie entscheiden, die Therapie über die ersten 5 „probatorischen“ Sitzungen fortzuführen, verpflichten Sie sich dazu, die Beendigung der Behandlung persönlich mit Ihrem Therapeuten zu besprechen. Es ist die Aufgabe eines Therapeuten, sich überflüssig zu machen, damit keine Sitzungen mehr nötig sind. Ein abruptes Ende kann jedoch ein Zeichen interaktionieller Schwierigkeiten sein, die direkt mit dem Therapeuten besprochen werden sollen. Deshalb ist die persönliche Besprechung der Beendigung der Therapie sehr wichtig.